Widersprüchliche Nachrichten aus dem Kongo

Am 21.5.09 gab es die Nachricht, nach der unter anderem der Virunga-Nationalpark (ein Ziel von mir) wieder für Touristen erreichbar wäre (Quelle http://www.digitalcongo.net). Finanzmittel aus der EU hätten dafür gesorgt. Nach den neuesten Informationen stehen der Virunga-Nationalpark und der Kahuzi-Biega-Nationalpark aufgrund der andauernden Konflikte zwischen verschiedenen Rebellengruppen jedoch vor der „völligen Zerstörung“ (Quelle: Radio Okapi). Es gibt Berichte, nach denen die Wilderei (darunter Waldelefanten und Primaten) wieder zunimmt.

Die Lage scheint nur vor Ort einschätzbar und kann sich in den nächsten Wochen weiter ändern … in welche Richtung auch immer.

Werbeanzeigen