Gold Beach und Sword Beach – Überreste des 2. Weltkriegs

Am sogenannten D-Day (6. Juni 1944) starteten die Alliierten eine der größten Offensiven gegen Nazideutschland. Das besetzte Frankreich wurde von der Küste aus angegriffen. Nur unter hohen Verlusten wurden die Deutschen zurückgedrängt. An den verschiedenen Strandabschnitten, die unter den Alliierten aufgeteilt waren, sind noch heute Überreste und Mahnmale zu erkunden.

Die ersten Überreste des 2. Weltkriegs sahen wir am sogenannten Gold Beach, wo die Briten 1944 landeten. Die Verluste waren eher gering und man baute einen künstlichen Hafen, von dem noch heute etwas zu sehen ist.

IMG_5144

IMG_5145

IMG_5151

Am Sword Beach, wo ebenfalls die Briten landeten, stehen noch vereinzelt Bunker in der Dünenlandschaft. Der Parkplatz war ziemlich voll, doch an den Bunkeranlagen befanden sich kaum Menschen. Wo waren nur all die Leute? Kurze Zeit später wussten wir, wo sich die Menschen aufhielten. Hinter den Bunkern befindet sich ein Nudistenstrand, der ziemlich voll war.

IMG_5163

IMG_5182

Bis denn
Florian

Werbeanzeigen