Erste Disziplin – das Schwimmen

Ich bin hoch motiviert mehr Sport zu treiben und versuche zum zweiten Mal Schwimmen zu lernen. Dank eines Einzelcoachings bei Schwimmlehrer Horst sieht es gar nicht mal so schlecht aus …

Für das Schwimmen benutzte ich in den ersten Wochen meine 1996 gekaufte Schwimmbrille von Speedo. Aufgrund des wenigen Einsatzes in den letzten Jahren sieht sie gar nicht so schlecht aus; von einigen Kratzern mal abgesehen. Nach dem Schwimmtraining wurde ich jedoch immer gefragt, ob ich eins aufs Auge bekommen hätte.  Da die Augenränder und Schmerzen nicht nur von den Ellenbogen meiner Mitschwimmer stammen konnten, stand schnell fest, dass die Speedo entsorgt werden würde …

speedo

Meine 1996 gekaufte Speedo Schwimmbrille mit Kratzern ist bereit zur Entsorgung …

Mittelerweile gibt es Schwimmbrillen, die komfortabler sitzen und ein größeres Sichtfeld bieten. In Triathlonkreisen sah ich immer wieder Brillen von Zoggs und Aqua Sphere. Die Modelle beider Hersteller eignen sich in ihren unterschiedlichen Ausführungen für das Beckenschwimmen, aber auch für das Freiwasserschwimmen.

zoggs

Seit ca. vier Wochen verwende ich nun die Zoggs „Predator Flex“ Schwimmbrille und bin mit ihr sehr zufrieden. Sie bietet ein großes Sichtfeld, ist sehr flexibel und verursacht weniger starke Augenränder. Selbst bei Sprüngen tritt kein Wasser ein. Die leichte Tönung ist für das Beckenschwimmen ideal. Für das Freiwasser, dass bei den derzeitigen Außentemperaturen nicht mehr lange auf sich warten lässt, benötige ich wohl eine stärker getönte Brille.

Bis zur nächsten Disziplin
Florian

Werbeanzeigen