Malen nach Kilometern

241211604257

Blick über Wuppertal Barmen am frühen Morgen.

Die letzten Wochen war es hier etwas ruhig, was nur daran lag, dass fleißig trainiert wurde. Ich entwickel zur Zeit eine schöne siebte oder sogar achte Trainingseinheit. Für diese klingelt der Wecker morgens gegen 6.30Uhr. Mit wackeligen Beinen und einer Hand an der Wand (kann bereits als Stabiübung verstanden werden) ziehe ich meine Radklamotten an und schleiche aus dem Haus. Die eigentliche Trainingsaufgabe besteht dann darin in einer vorgegebenen Zeit z.B. 2 Stunden so viele (lockere) Kilometer wie möglich zu schaffen. In meiner Umgebung bietet sich dazu eine Bahntrasse an, die zum Fuß- und Radweg umgebaut wurde. Auf einer Länge von knapp 20 km kann ich dann mehrmals hin und herfahren (oder über ein kürzeres Stück auch laufen), so dass nach dem Training auf der GPS-Karte die Trasse von meinen gefahrenen Kilometern „ausgemalt“ ist …

malennk

Malen nach Kilometern

Am Nachmittag oder Abend gehe ich dann noch eine Runde Laufen oder zum Schwimmtraining.

Sportliche Grüße
Florian

Werbeanzeigen