Nestbau bei den Ameisen

Etwa 3 Wochen nach der Winterruhe sah ich einer Arbeiterin dabei zu, wie sie in einer Ecke des Nests ein Loch buddelte. Einige Tage später war klar, dass sie einen Tunnel nach unten baute.

tunnel

Mittelerweile ist der Tunnel gute drei cm tief und unten auch fast einen cm breit; eventuell sogar noch breiter, wie unten auf dem Foto zu sehen. Im rechten lockeren Teil habe ich bisher allerdings noch keine Ameise entdecken können.

ameise_bauSommerliche Grüße
Florian

Advertisements

Ameisenfütterung – Honigwasser oder Fleisch?

fuetterung04

Gut zwei Wochen hat es gedauert, bis ich eine Ameise Honigwasser zu sich nehmen sah. Dank des zeitweise warmen Wetters gab es auch das erste Lebendfutter; eine tote Wespe. Begierig stürzte sich die Späherin auf das tote Tier. Anschließend wurden die Arbeiterinnen im Nest gefüttert.

fuetterung03

Die größte Arbeiterin des Ministaats füttert eine kleinere Arbeiterin.

fuetterung01

Kampfhaltung gegenüber der eben entdeckten toten Wespe.

fuetterung02
Aufgrund des schlechten Wetters verirrt sich zur Zeit leider kein fliegendes Insekt in unsere Wohnung, so dass die Ameisen derzeit auf Diät sind.

Bis bald
Florian

Unruhe im Ameisennest – steht ein Auszug bevor?

Sieben Tage nach dem Einsetzen der Ameisen ins Formicarium (Ameisenterrarium), wurde es auf einmal sehr unruhig im Nest.

amausflug01

Eine kleinere Arbeiterin trug das Eipacket einmal durch die Anlage, um es dann wieder im provisorischen Nest (Reagenzglas) abzulegen.

amausflug02

Auch die Königin verhielt sich unruhig und verließ kurzzeitig das Neströhrchen.

Nach ca. 10 Minuten war dann alles vorbei und die Tiere hatten es sich in ihrem Nest wieder bequem gemacht. Nun beobachte ich eine Arbeiterin dabei, wie sie ein Loch in den Boden gräbt; mal schauen, was daraus wird …

Bis denn
Florian

Aufbau des Ameisen-Startersets

Bevor Ende März die Winterruhe meiner neuen Haustiere endet, habe ich schon einmal deren zukünftiges Zuhause eingerichtet …

forami01

Das aufgebaute Ameisen-Starterset.

AM_01

Wasser- und Belüftungsröhrchen.

Es gibt tatsächlich Händler, die Ameisen und entsprechendes Zubehör verkaufen. Zu Weihnachten wurde mein Wunsch von einer eigenen Ameisenfarm erfüllt. Zum Set gehört eine sogenannte Ameisenfarm (Nest, im Foto links) und ein „Jagdrevier“, die Ameisenarena.

Für meine zukünftigen Ameisen habe ich das Nest mit einer Sand-Lehm-Mischung befüllt und anschließend bewässert, damit der Untergrund etwas fester wird und die Tiere sich dort gut eingraben können. Am Boden befindet sich eine Granulatschicht, die die vorhandene Feuchtigkeit speichert. Ein Belüftungsröhrchen am Rand soll zur Befeuchtung genutzt werden und Schimmel vorbeugen.

In der Ameisenarena wird den Tieren Futter und Wasser angeboten. Aus optischen Gründen gestaltete ich den Auslauf. Für die ersten Wochen steht den Ameisen ein Lego Star Wars Set zum Erkunden zur Verfügung. In Zukunft könnte ich mir jedoch auch einen natürlicheren Auslauf mit Blättern und Ästen vorstellen.

AM_03

AM_04

Bis denn
Florian