Nestbau bei den Ameisen

Etwa 3 Wochen nach der Winterruhe sah ich einer Arbeiterin dabei zu, wie sie in einer Ecke des Nests ein Loch buddelte. Einige Tage später war klar, dass sie einen Tunnel nach unten baute.

tunnel

Mittelerweile ist der Tunnel gute drei cm tief und unten auch fast einen cm breit; eventuell sogar noch breiter, wie unten auf dem Foto zu sehen. Im rechten lockeren Teil habe ich bisher allerdings noch keine Ameise entdecken können.

ameise_bauSommerliche Grüße
Florian

Werbeanzeigen

Ameisenfütterung – Honigwasser oder Fleisch?

fuetterung04

Gut zwei Wochen hat es gedauert, bis ich eine Ameise Honigwasser zu sich nehmen sah. Dank des zeitweise warmen Wetters gab es auch das erste Lebendfutter; eine tote Wespe. Begierig stürzte sich die Späherin auf das tote Tier. Anschließend wurden die Arbeiterinnen im Nest gefüttert.

fuetterung03

Die größte Arbeiterin des Ministaats füttert eine kleinere Arbeiterin.

fuetterung01

Kampfhaltung gegenüber der eben entdeckten toten Wespe.

fuetterung02
Aufgrund des schlechten Wetters verirrt sich zur Zeit leider kein fliegendes Insekt in unsere Wohnung, so dass die Ameisen derzeit auf Diät sind.

Bis bald
Florian