Sonntagsspaziergang in Beyenburg

beyenburg

Infrarotfoto von der Klosterkirche Sankt Maria Magdalena in Beyenburg.

Die Burg Beyenburg ist im Dreißigjährigen Krieg zerstört worden. Einzig die Stützmauern zeugen noch von ihr. Beeindruckender ist heutzutage die Klosterkirche Sankt Maria Magdalena, die 1497 als spätgotische, einschiffige Kirche errichtet wurde.

Beyenburg, im Jahr 1303 erstmals urkundlich erwähnt und seit 1975 ein Stadtteil Wuppertals, liegt idyllisch in einer Schleife des Flusses Wupper. Dadurch ist das umliegende Land sehr fruchtbar und eignet sich wunderbar für Spaziergänge.

Bis bald
Florian